Basketball: Erster Heimsieg für mU12

Am Samstag den 21. Januar ging es im ersten Landesligaspiel des neuen Jahres gegen die Tabellennachbarn vom USC Magdeburg. Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie, gegen den MBC Weißenfels 55:62, den BC Anhalt aus Dessau 40:118 und gegen den BBC Halle 34:80, war es an der Zeit mal wieder einen Sieg einzufahren.

Die Vorzeichen waren eher schlecht. So fehlte in den letzten Spielen offensiv die Konstanz im Abschluss und mit 260 gegnerischen Treffern in drei Spielen ließ auch die Defensive zu wünschen übrig. Dennoch waren die Nashörner top motiviert, denn mit einem Sieg wäre sogar der dritte Platz noch erreichbar.

Das Spiel begann für den USV Halle erfreulich. August markierte die ersten Punkte und es folgten acht weitere Punkte ehe Magdeburg auf das Scoreboard kam. Die Gäste konterten mit einem 13:2 Lauf und bis zum Ende des ersten Viertels stand es 18:17 für den USV. Der beste Spieler im Gegnerteam war noch aus dem Hinspiel bekannt und daher fokussierte man sich in der Defensive primär auf die Nummer 9 des Gegners, welcher dennoch 13 Punkte erzielte, aber schon früh mit drei Fouls belastet war.

Die kleinen Rhinos spielten auch im zweiten Viertel aggressiv und schnell, trafen sicher und holten die Rebounds. Gerade als Team wussten die Jungs zu überzeugen und nutzen es sehr geschickt aus, dass mit dem „Neuner“ ein nicht nur offensiv, sondern auch defensiv wichtiger Spieler der Magdeburger auf der Bank saß. 43:34 stand es zur Halbzeit und selbst das sehr ambitionierte Ziel von 20 Punkten pro Viertel wurde erreicht.

In manchen Spielen standen die 40 Punkte nicht mal am Ende des Spiels auf der Anzeigetafel, weshalb es in der Halbzeitpause wenig zu kritisieren gab. Die USV-Trainer Hendrik und Jakob konnten nur betonen, dass das Spiel noch nicht gewonnen sein und man genau so weiterspielen müsse. Gesagt, getan!

Die Rhinos starteten mit einem 9:2 Run aus der Kabine und zwangen den Gegner immer wieder zu Ballverlusten. Fast jeder Wurf, egal ob Nah- oder Mitteldistanz, fand den Weg in den Korb. Mit 22 Punkten Vorsprung bei (70:48) ging es relativ entspannt in das letzte Viertel. Trotzdem mussten die Nashörner aufpassen, denn 17 Fouls verteilt auf sieben Spieler bedeuteten durchaus Gefahr, zumal Theo verletzt auf der Bank Platz nehmen musste.

Bei Magdeburg war im vierten Viertel die Luft raus und die Rhinos machten genau da weiter, wo sie aufgehört hatten. Als man dann zwei Minuten vor Schluss 90 Punkte erreicht hatte, gab es aber trotzdem noch ein Ziel. Die 100! Doch leider wurde daraus nichts mehr. Enttäuscht war deshalb keiner. Das beste Spiel in der noch kurzen Laufbahn der Rhinos gewann man mit 94:62 und hat gezeigt, dass man sowohl offensiv als auch defensiv in der Lage ist ordentlich Basketball zu spielen.

Für die USV Rhinos spielten: Karl (19), Theo K. (8), Cornelius (2), Konrad (17), Fynn (24), August (2) und Leo (4)

Quelle: www.usv-halle-basketball.de (Sektion Basketball)

Aktuelle Sportmeldungen
LSB sucht Helfer
Dienstag, 28.03.2017
Ultimate: Vierter Platz bei DM
Dienstag, 28.03.2017
Floorball: Niederlage in Playoffs
Dienstag, 28.03.2017
Volleyball: Aufstieg in...
Dienstag, 28.03.2017
Rugby: Heimturnier 7er
Freitag, 24.03.2017
Handball: Herren Drei auf Kurs
Mittwoch, 22.03.2017
Schach: Mädchenturnier mit...
Mittwoch, 22.03.2017
Volleyball: Traum für U20w geplatzt
Mittwoch, 22.03.2017
Handball: Einzug ins...
Dienstag, 07.03.2017
Basketball: FSJ Saison 2017/18...
Mittwoch, 01.03.2017
Handball: Wichtige Punkte in...
Mittwoch, 01.03.2017
Floorball: Saalebiber mit...
Dienstag, 28.02.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1