Handball: Derbysieg in der Mitteldeutschen Oberliga

Halles Handballmänner vom USV konnten am vergangen Samstag im Derby gegen den HV Rot-Weiß Staßfurt erneut einen Heimsieg feiern. Mit 28:25 besiegten sie die Staßfurter Sieben vor heimischem Publikum und revanchierten sich so für die Niederlage im Hinspiel. Mit nunmehr 26:22 Punkten belegen sie den 6. Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Oberliga und haben nun noch drei Punkte Rückstand auf den Tabellendritten HC Aschersleben.

Den ersten Treffer im Spiel konnte der Staßfurter Chris Kaiser erzielen, ehe Halles Top-Torschütze Pierre Sogalla mit einem Doppelschlag die 2:1 Führung bescherte. Staßfurt konnte ausgleichen und nachdem Helmut Feger einen Strafwurf von Sebastian Retting parieren konnte, war es Maximilian Gruszka, der sein Team in Führung brachte. Erneut parierte Feger stark einen freien Wurf der Gäste und Sogalla erzielte die 4:2 Führung. In der neunten Spielminute war es dann wieder Sogalla, der für Aufsehen sorgte. Bei einer Abwehraktion traf er den Gegner. Die Schiedsrichter bestraften diese Aktion überzogener Maßen mit einer roten Karte und so konnte er in diesem Spiel nicht mehr mitwirken. Seine Mannschaftskollegen spielten allerdings hiervon unbeeindruckt weiter. Jan Bernhardt, zweimal Chris Heyer und Robin John brachten das Team mit 8:4 in Führung. Dieser Hallenser Lauf wurde durch eine Auszeit in der 15. Spielminute vom Staßfurter Trainer versucht zu unterbinden. Den 8:6 Anschlusstreffer erzielte dann Retting, dem bis zum Seitenwechsel noch vier weitere Treffer gelangen. In der 24. Spielminute – beim 9:9 Ausgleich – bekam dann Halles Spielmacher Maximilian Haase seinen ersten Spieleinsatz nach seiner langen Verletzungspause. Beim Stand von 13:12 wurden die Seiten gewechselt.

Die Staßfurter, die sich noch akut in Abstiegsangst befinden, begannen dann gut in der zweiten Spielhälfte und konnten beim 13:14 die Führung übernehmen. Halles Trainer Fabian Metzner sah sich bereits nach sechs Spielminuten gezwungen eine erneute Auszeit zu nehmen. Die Gäste blieben allerdings weiterhin ein Tor vorn. Jan Bernhardt nahm sich nun immer öfter den Ball und hielt in dieser Phase mit seinen Toren sein Team im Spiel. In der 47. Spielminute konnte dann Luchien Zwiers beim Stand von 19:20 einen Strafwurf parieren und zwei Minuten später traf Paul Otto zum 21:22 und Gruszka zum 22:22 Ausgleich. Erneut war es dann Otto, der ins leere Tor traf, da Staßfurt in Unterzahl den Torhüter durch einen Feldspieler ersetzte. Heyer erzielte die 24:22 Führung. Mit einem Strafwurf für Halle hätte nun in der 56. Minute die Vorentscheidung erzielt werden können, doch leider scheiterte Chris Thiele am Staßfurter Torhüter Patric Tuchen. Drei starke Paraden von Zwiers sicherten dann letztendlich, in einer spannenden Schlussphase, den Hallenser Sieg mit 28:25.

Es spielten:

Feger, Zwiers, Heyer 7, Sogalla 3, Otto 3, Gruszka 6, Grauert, Thiele 1/1, Wagner, Bernhardt 5,

John 3, Conrad, Kosak, Haase,

Text: Olaf Thiele

Aktuelle Sportmeldungen
Handball: Männer Drei sind...
Donnerstag, 13.04.2017
Flossenschwimmen: Erfolgreiche...
Donnerstag, 13.04.2017
Schach: Felix Schulte gewinnt LM
Mittwoch, 05.04.2017
LSB sucht Helfer
Dienstag, 28.03.2017
Ultimate: Vierter Platz bei DM
Dienstag, 28.03.2017
Floorball: Niederlage in Playoffs
Dienstag, 28.03.2017
Volleyball: Aufstieg in...
Dienstag, 28.03.2017
Rugby: Heimturnier 7er
Freitag, 24.03.2017
Handball: Herren Drei auf Kurs
Mittwoch, 22.03.2017
Schach: Mädchenturnier mit...
Mittwoch, 22.03.2017
Volleyball: Traum für U20w geplatzt
Mittwoch, 22.03.2017
Handball: Einzug ins...
Dienstag, 07.03.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1