Nachricht
  • Failed loading XML...

Frisbee DM 2019 1024x576

Das Ultimate-Frisbee-Team des USV behauptete sich in der vierten Liga Nordost (Open) und der zweiten Liga Nord (Damen). Das Openteam der Hallunken spielte Ende Januar in Halle und Anfang Februar in Berlin gegen sechs Teams aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Die halleschen Männer mussten fünf Niederlagen einstecken, bei denen der Gegner oft knapp gewann. Die Hallunken konnten vier Spiele für sich entscheiden und belegen mit diesem Endergebnis den vierten Ligaplatz. Die halleschen Frauen der USV-Sektion behaupteten sich in der zweiten Liga Nord und verbessern sich sogar in der Platzierung. Gegen sieben Teams aus Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern spielten die Halle Berries am ersten Spielwochenende in Potsdam und am zweiten Spielwochenende in Bochum. Insgesamt verzeichneten die Hallenserinnen sechs Siege und drei Niederlagen. Gerade der letzte Spieltag hatte es in sich, denn die Halle Berries standen im Halbfinale gegen Jinx aus Berlin – und gewannen mit einem klaren Punktestand (14:8). Im Finale kämpften sie gegen U de Cologne, konnten es aber nicht für sich entscheiden und verloren mit 10:14. Auch wenn der Aufstieg in die erste Liga knapp verpasst wurde, sichern sich die Halle Berries den zweiten Platz und holen somit – im Vergleich zur Indoorsaison 2018 – zwei Plätze auf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok