Nachricht
  • Failed loading XML...

USV Halle Rhinos Team 2019

Am letzten Spieltag der zweiten Basketball-Regionalliga Ost zeigten die USV Halle Rhinos ihre beste Leistung vor dem eigenen Publikum und konnten nach spannenden 40 Minuten einen 81:78 Heimsieg einfahren. Durch den vierten Sieg in Folge konnte das Team von USV-Trainer Philipp Streblow sich in der Endabrechnung einen hervorragenden dritten Platz sichern.

Der USV zeigte sich vor einer tollen Kulisse von Anfang an hochmotiviert und konnte besonders in der Verteidigung überzeugen. Die jungen Rostocker kamen kaum zu Abschlüssen unter dem Korb und versuchten ihr Glück sehr oft von außen. Diese Strategie ging in den ersten zehn Minuten nur selten auf, so dass das erste Viertel mit 20:15 an die Nashörner ging.

Auch im zweiten Spielabschnitt blieben die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft und wussten im Angriff durch guten Teambasketball zu überzeugen. Besonders die alten Hasen der Rhinos hatten an diesem Tag jederzeit eine passende Antwort parat und sorgten dafür, dass der Vorsprung auf acht Punkte bis zur Halbzeit anwuchs (37:29, 20.).

Spannende zweite Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste von der Ostsee deutlich fokussierter und fanden in der Offense von Minute zu Minute besser ins Spiel. Dabei fanden sie einen guten Mix aus Distanzwürfen sowie Aktionen direkt unter dem Korb. Die Rhinos konnten im Angriff aber weiter beständig punkten und gaben den dritten Spielabschnitt nur knapp mit 23:24 an die Gäste ab (60:53, 30.). In den letzten zehn Minuten stellten die Rostocker ihre Verteidigung auf eine Ganzfeld-Verteidigung um. Der USV kam in den letzten Minuten kaum noch zu erfolgreichen Offensivaktionen und somit wurde das Spiel noch einmal richtig dramatisch. Wenige Sekunden vor Spielende hatten die Gäste aus dem hohen Norden sogar noch die Chance per Dreier zum Ausgleich. Doch der Ball sprang wieder aus dem Korb und somit konnte der USV in einem unterhaltsamen Spiel einen 81:78 Heimsieg feiern. Erfreulich war ebenfalls, dass sich alle Spieler in die Punkteliste eintragen konnten.

Rhinos mit bester Vereinsplatzierung

Die USV Halle Rhinos beenden die Saison mit 12 Siegen und 8 Niederlagen auf dem dritten Platz in der zweiten Basketball-Regionalliga Ost. Die beste Platzierung der Nashörner seit dem Aufstieg im Jahr 2012. Die besten Schützen beim USV in dieser Saison waren Georg Dölle mit 18,6 Punkten und Jörg Soyk mit 14,6 Punkten. Beide stehen als Abgänge für die neue Saison schon fest. Das Team und der Trainer bedanken sich an dieser Stelle bei alle Zuschauern, Kampfrichtern, Helfern sowie natürlich bei unseren beiden Hauptsponsoren StaffCoach GmbH und der Saalesparkasse.

USV Halle Trainer Philipp Streblow nach der Partie: „Es war ein sehr gutes Spiel von uns, bei dem wir unseren Stil bis zum Schluss durchgehalten haben und uns nicht aus der Ruhe haben bringen lassen. Ein großes Lob an meine Veteranen, sie haben das Team geführt. Die Saison war am Ende sehr erfolgreich. Wir haben uns als Team sehr gut entwickelt und hatten für fast alles eine Lösung, sei es defensiv oder offensiv. Mit etwas mehr Konzentration in einzelnen Spielen wären auch mehr Siege möglich gewesen. Aber über Platz 3 möchte ich mich nicht beschweren.“.

Für die USV Halle Rhinos spielten: Zapf 13, Dölle,R. 12, Zawatzki 11, Portius 10, Rommeley 8, Kringel 7, Haar 5, Dagga 4, Kooymann 4, Maleska 3, Herrmann 2, Isernhinke 2

Foto: Caros Basketballfotografie

Pressemitteilung der USV Halle Rhinos

www.usv-halle-basketball.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok